Mobile Menu

Heilplanze des Monats 05-2018

Der Baldrian - Valeriana officinalis L.

Baldrian ist eine der Heilpflanzen, die jedermann bekannt ist. Seit den "alten Griechen" Dioskurides und Hippokrates taucht Baldrian immer wieder in der Medizin auf. Arzneilich verwendet wird die Wurzel des europäische Baldrians.

Wo kann der Baldrian helfen?

Arzneimittel mit Zubereitungen aus Baldrianwurzel werden zur Behandlung von nervös bedingten Unruhezuständen und Schlafstörungen verwendet. Untersuchungen zeigen folgende Effekte:

  • Verkürzung der Einschlafdauer
  • Verkürzung der nächtlichen Wachliegezeiten
  • Verbesserung der Schlafqualität
  • keine unerwünschten Nachwirkungen am darauffolgenden Morgen

Baldrian ist kein Einschlafmittel, das den Schlaf erzwingt. Es versetzt in einen entspannten Zustand und erhöht so die natürliche Einschlafbereitschaft. Es ist auch kein Durchschlafmittel. Deshalb eignet sich Baldrian besonders bei Stress und nervös bedingten Schlafstörungen. Regelmäßig eingenommen wird die Wirkung von Baldrian sogar noch besser.

Worauf ist unbedingt zu achten?

Baldrianwurzel, ob als Tee, Tinktur oder Dragee zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus. Bewährt haben sich auch Kombinationen mit Hopfen, Melisse und Passionsblume.

Während Schwangerschaft, Stillzeit oder vor Anwendung bei Kindern sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, da zur Unbedenklichkeit bei diesem Personenkreis kaum Daten vorliegen.

Einschränkung der Reaktionsfähigkeit bis zu 2 Stunden nach der Einnahme kann nicht vollkommen ausgeschlossen werden, wie auch Wechselwirkungen (verstärkte Wirkung) mit anderen Schlaf- und Narkosemitteln.

Autor: HEXAL AG

Hexal-Logo

Quelle: http://www.heilpflanzen-suchmaschine.de
© Mit freundlicher Genehmigung von HEXAL AG